Projekt: Sommerlicher Playsuit mit Kranichen

Sommerlicher Playsuit mit japanischem Design

Mein Projekt: So Zo – What do you know’s Idee, freitags Beiträge zu kostenlosen Schnittmustern zu veröffentlichen, hat mir eine ganz neue Welt eröffnet (ja, ich bin spät dran aber gefreut habe ich mich umso mehr). Ich finde es wirklich erstaunlich und wundervoll wie viele kreative Köpfe ihre schönen Kreationen kostenlos mit anderen teilen. Das erste kostenlose Schnittmuster für Frauen, an das ich mich gewagt habe, ist der „Easy Romper“ von So Sew Easy.

Er ist für meine Freundin M in London bestimmt, die nächste Woche Geburtstag hat und durch den Lockdown in UK gerade kaum ihre Wohnung verlassen darf. Also habe ich gedacht, so ein gemütliches Teil in fröhlicher Farbe könnte ihr ein wenig Aufmunterung verschaffen.

*Werbung* unbeauftragt, wegen Nennung und/oder Verlinkung der verwendeten Dateien/Schnittmuster/Materialien

Gelber Stoff mit japanisch angehauchtem Design
Der japanisch angehauchte Stoff hat mich sofort angesprochen

Der Schnitt: Den Schnitt habe ich wie gesagt auf „So sew easy“ hier gefunden. Da ich nach etwas Bequemem und Sommerlichem gesucht habe, hat es mich direkt angesprochen. Die Anleitung ist zwar auf Englisch aber sehr ausführlich und reich bebildert und damit auch sehr gut für Anfänger geeignet. Die Maße sind in Inches angegeben, was etwas ungewohnt ist aber dank der magischen Welt des Internets leicht umgerechnet werden kann. Er ist in den Größen 34 (US 6) bis 54 (26) erhältlich und kann auf A4 ausgedruckt werden.

Anpassungen: Da ich aus den Kommentaren nicht so recht erkennen konnte, ob der Schnitt gut funktioniert, habe ich vorsichtshalber ein Probeteil aus einem alten Bettbezug genäht. Laut der Maßtabelle brauchte ich eine Größe 14 (42), was mich ein wenig verwunderte, weil ich normalerweise eine 38/40 trage. Letztlich war die Hose dann auch deutlich zu weit und ich habe sie etwas enger gemacht. Insgesamt fällt der Schnitt aber meines Erachtens nach größengemäß aus.

Was mich etwas irritiert hat, war der übergroße „Flounce“ (mein neues englisches Lieblingswort), also der Volant am Ausschnitt. Er soll laut Beschreibung den Bauch kaschieren, ich finde ihn aber etwas übertrieben und habe ihn in der richtigen Version dann auch deutlich kleiner geschnitten, sodass er nur bis über die Brust reicht und nicht über den Bauchnabel. Ist aber natürlich Geschmackssache. Ansonsten sind die Shorts sehr weit ausgestellt, ich würde in einer weiteren Version da noch Weite rausnehmen.

Originalbild von So Sew Easy
Bildquelle: So-sew-easy.com

Außerdem hatte ich beim Anprobieren des Probeteils sofort den Drang, meine Hände in Taschen zu stecken, darum habe ich kleine Beutel in meiner Version ergänzt.

Taschenbeutel
Vernähte Taschen an den Shorts
Taschenbeutel für die Hände

Material: Der Stoff ist laut der Webseite für alle Arten von leichten und mittelschweren fließenden Stoffen geeignet. Ich kaufe zwar keine Viskose mehr, doch ich möchte natürlich die Stoffe, die ich schon habe, auch noch sinnvoll einsetzen. Den gelben Kranichstoff kaufte ich bereits vor ein paar Monaten und habe seither auf ein passendes Projekt gewartet. Er ist aus 100% Viskose und sehr angenehm weich.

Insgesamt braucht man etwa 1,3 Meter Stoff, passendes Nähgarn und je nach Taillenumfang Gummiband – ich habe in der Probe mit 1cm und in dieser Version mit 0,5cm gearbeitet, beides hat gut funktioniert.

Kosten: An dieser Stelle vergleiche ich immer die herkömmliche Stoffwahl mit der nachhaltigeren Alternative. Es war gar nicht so leicht, einen Biostoff mit Kranichmuster zu finden.

Viskose 1,3mModal 1,3mBio BW 1,3m
Preis7,95 € x 1,3 = 10,34 €21,50 € x 1,3 = 27,95 €23,90 € x 1,3 = 31,07 €
undefinedundefined
Bildquellen: Eigenes Foto (1), Die kleine Stoffmaus / Lillestoff (2) , Siebenblau (3)

(1) Gewebte Viskose mit Kranichen von Stoff & Stil (in Gelb nicht mehr verfügbar)
(2) Tanz der Kraniche von Lillestoff gefunden bei Die kleine Stoffmaus (derzeit ausverkauft)
(3) Bio-Cotton Lawn Stoff Yuna gefunden bei Siebenblau

Wie man sehen kann, haben leider beide von mir gefundenen Alternativen nicht die gleiche fröhliche Farbigkeit, die viel von dem sommerlichen Gefühl ausmacht. Auch beim Preis gibt es deutliche Unterschiede, dennoch würde ich beim nächsten Mal wohl den Stoff von Siebenblau kaufen.

Würde ich es nochmal nähen/weiterempfehlen? Im Nachhinein ist der Playsuit doch etwas jugendlicher als ich Sachen normalerweise nähe, aber er ist sehr bequem und perfekt für heiße Tage zu Hause oder im Urlaub. Mein Probeteil hat schon gute Dienste bei der Gartenarbeit geleistet. Wenn du also noch auf der Suche nach einem flatterigen Sommerteilchen bist, würde ich es durchaus weiterempfehlen 🙂

So sieht es bei mir aus:

Der fertige Playsuit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: